Verdauung Info

Stoffwechsel bedeutet Bewegung

Verdauung: Ihr StoffwechselIhr Darm ist bestrebt, Ihnen Ihre Esssünden zu vergeben und aus Ihren Mahlzeiten Nährstoffe für Ihren Stoffwechsel zu gewinnen. Ihr Verdauungssystem arbeitet „auf Ihrer Seite“!

Wenn wir von Stoffwechsel sprechen, dann geht es immer um Ihre ganze Person. Es geht um die Einmaligkeit Ihrer Persönlichkeit, die Einmaligkeit Ihres Lebenslaufes und die Einmaligkeit Ihrer derzeitigen Lebensumstände. Es geht um die Einmaligkeit Ihrer Ernährungsweise und um die Einmaligkeit Ihrer körperlichen Aktivitäten.

Aufgrund der Einmaligkeit des einzelnen Lebewesens kann es keine allgemein gültige „richtige“ oder „falsche“ Form der Ernährung geben. Es kann sicherlich irgendwelche messbaren Laborergebnisse geben, jedoch bleibt bis heute (auch aus wissenschaftlicher Sicht!) unklar, wie weit sich diese starren Ergebnisse auf das lebendig gelebte Leben übertragen lassen, das sich Tag für Tag neu gestaltet und verändert.

Stoffwechsel bedeutet immer Bewegung. Innere Bewegung genauso wie äußere Bewegung. Eine große Heilkraft hat ein gutes Bewegungsprogramm, das darauf ausgerichtet ist, eine erhöhte Achtsamkeit und eine verbesserte Körperwahrnehmung zu erreichen.
ALLES ist möglich: Von Spazierengehen, über QiGong oder Yoga, zu dem etwas bewegteren Aerobic oder Tanzen – die Achtsamkeit schulende Feldenkrais-Methode oder eine Gruppe, die Nordic Walking betreibt …. Wichtig ist alleine, dass Sie sich mit der Bewegung, die Sie ausüben oder erlernen, wirklich wohlfühlen und sie gerne und mit Leichtigkeit und Freude in Ihren Alltag integrieren, wie das Zähneputzen und das Frühstücken.

Der Darm ist ein Organ der Bewegung. Helfen Sie ihm, indem Sie durch wohltuende Bewegung zu einem gutem Lebensrhythmus finden.

DENNOCH sollten Sie, wenn Sie krank sind, zuerst eine genau schuldmedizinische Diagnostik machen lassen. Zu komplex und zu kompliziert sind die Vorgänge in Magen, Zwölffingerdarm, Dünndarm, Dickdarm, Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse, dass es der eigenen Gesundheit gegenüber verantwortungslos wäre, die sehr guten Möglichkeiten, die die Schulmedizin zur Diagnostik bietet, nicht zu nutzen.

Hierbei ist Vertrauen in den Arzt ganz ursächlich wichtig. Sowohl Ihrem Hausarzt als auch Ihrem Gastroenterologen müssen Sie voll vertrauen können, sonst ist es ratsam, lieber den Arzt zu wechseln. Nicht nur sind einige der Untersuchungen recht unangenehm, es ist zudem auch immer unser Gefühl, Ihres innerstes Sein mit im Spiel und ein Arzt, der nicht vorsichtig und achtsam mit Ihnen umgeht, der sich auf diese Ganzheitlichkeit nicht einlassen kann, wird sicher auch nicht die Geduld aufbringen, die erforderlich ist, um den wirklichen Ursachen eines kranken Stoffwechsels auf die Spur zu kommen. Bei Erkrankungen des Stoffwechsels ist nicht die kompetente Geschwindigkeit gefragt, sondern die achtsame, ganzheitliche Begleitung mitunter über einen langen Zeitraum. Gerade als Darmkranker (und ich spreche hier aus eigener Erfahrung) wünscht man sich Geborgenheit, Verständnis, Liebe und Fürsorge.

Der Arzt Ihres Vertrauens sollte zu seiner medizinischen Kompetenz alles dies wenigstens ansatzweise mitbringen.

Ohne ein gutes Bewegungsprogramm, das darauf ausgerichtet ist, eine erhöhte Achtsamkeit und eine verbesserte Körperwahrnehmung zu erreichen, werden sowohl schulmedizinische Therapien, als auch Ernährungstherapien sicherlich zu einer Besserung beitragen, aber nicht zu einer ganzheitlichen Heilung führen können. Bewegung ist zentral wichtig für Ihren Stoffwechsel und Ihr Wohlbefinden. Bewegung, mit der Sie sich wohlfühlen.